Grabarbeiten

Public-Viewing in Matamba-Solo
Public-Viewing in Matamba-Solo

(bez) Die Arbeiter gehen schon vor unserem Morgenessen an die Arbeit um am Graben für die Triebleitung weiter zu arbeiten. Die zweite Equipe arbeitet im Dorf und bereitet die alten Stahlleitungen für den Wiedergebrauch vor. Alle Verbindungsteile wurden entfernt, die alten Gewinde abgeschnitten und die Enden der Röhren angeschrägt. Die Grabarbeiten konnten wir nur zur Hälfte fertigstellen da uns die Kunststoffrohre fehlen um zu schauen wie gross der Biegeradius ist. Im unteren Teil können die Rohre nicht mehr gerade verlegt werden. Aus diesem Grund setzten wir die Arbeiten im Dorf mit dem Ausheben des Fundamentes für das Reservoir. Die Arbeiter waren nicht sehr motiviert hochzulaufen um die Arbeiten im Dorf fortzusetzen obwohl es nicht mahl 14 Uhr war. Um 13 Uhr waren auch diese Arbeiten fertig und sie konnten den WM-Match England-Schweden schauen.

Die Kiste mit der Pumpe ist gemäss Sendungsverfolgung seit dem 5.7. in Kinshasa am Flughafen.
Zum z’Nacht essen wir Teigwaren mit einer würzigen Tomatensauce und Gruyèrereibkäse. Es war ein Leckerbissen. Auch Brunot ass nur von dem und lies den Luku, Fisch und Gemüse stehen. Bevor David und ich die Verlängerung des WM-Spiels Russland-Kroatien schauten, konnten wir noch zwei Runden Jassen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0