15. Juli 2018
(bez) Der Gottesdienst fängt normalerweise um 9 Uhr an. Wir laufen um 10:15 zur Kirche wo ca. 60 Personen mehrheitlich Kinder sangen. Am Schluss sind sicher über 400 Personen in der Kirche. Schon bald wurde David aus der Kirche geholt um mit Hugo zu besprechen, wie es mit dem organisieren des Materials weiter gehen soll. Auch der Koordinator wurde zur Beratung geholt. Da es in Pelende kein Zement hat, muss das Material woanders organisiert werden. Das nächste grössere Zentrum Kasongo-Lunda...
14. Juli 2018
(bez) Auch heute geht das Warten auf das Material weiter. Die Meinungen wie weit der Lastwagen entfernt ist gehen von 40 bis 100 Kilometer. Bei euch im Norden steht man 12 Kilometer vor dem Gotthard und verliert 3 Stunden bei uns bleibt man ohne Stau stecken und verliert Tage, wenn nicht sogar Wochen. David und ich spielen viel zusammen um uns die Zeit zu vertreiben. Einem Jugendlichen gaben wir den Auftrag uns ein KUBB-Spiel zu schreinern. Er sagte am Morgen um 11 Uhr, er macht dies in einer...
13. Juli 2018
(ez) Es sind heute verschiedene Meinungen, wie Nahe der Camion schon ist. Sicher ist, dass ihm entgegengegangen wird sobald er beim Fluss Tuana angekommen ist, um ihm auf den letzten 1,3 km durch den vielen Sand zu lotsen. Ich schicke Pain, nachdem er bei mir in der Küche ein kleines Frühstück mit meinem Brot gegessen hat, für Bananen und ein Huhn aus. Bald schon kommt eine junge Frau mit Bananen und Pain mit einem Güggel. Er will mein Sackmesser um den Güggel zu schlachten. Nach geraumer...
12. Juli 2018
Heute gibt’s um 8 Uhr wieder eine Schulung. Zum Start gibt es eine kleine Repetition. Das Hauptthema ist die Funktion der zwei Widdersysteme die wir hier einsetzen. Der normale Widder und der Kompaktwidder. Sie sind sehr interessiert und stellen immer wieder Fragen. David animiert sie auch dazu. Nun verstehen sie auch wieso die Triebleitung am Anfang nicht flach sein darf. Sie sagen wenn das so ist müssen wir einen Baum der mit seinen Wurzeln im Weg ist fällen. Es entstand eine grössere...
11. Juli 2018
(bez) Heute ist ein Ruhetag da kein Material vorhanden ist. Nach Telefonaten mit diversen verantwortlichen Personen und Gespräch mit Hugo Mbote, wissen wir nun ein wenig wo die Probleme liegen wegen dem Transport des Baumaterials und einem Teil unseres Essens. Man kann es sich zuhause kaum vorstellen was es hier für Probleme gibt. Ich beschreibe mal anhand unseres Lastwagens (LKW) wie dies hier im Kongo bezüglich Transport so laufen kann. Der LKW verlässt Kinshasa um den 29.6.18. Am 2.7 hat...
10. Juli 2018
(bez) Wir essen schon um 7 Uhr das z’Morgen da um 8 Uhr die erste Schulung ist. Bruno kommt später zum Essen da er krank ist. Er hat Fieber und Schmerzen in den Gliedern. Er geht ins Spital um sich auf Malaria untersuchen zu lassen. Er hat eine Malaria und wir mit Artemisin gespritzt. Er bleibt heute im Dorf um sich zu erholen. Die Schulung beginnen wir mit acht Personen. David führt die Schulung durch. Wir sprechen uns nur ab und zu ab was als nächstes drankommt und was noch ergänzt...
10. Juli 2018
(ez) Heute stand ich früh auf, damit ich das Frühstück auf sieben Uhr bereit habe. Die Männer wünschten es. Ich freue mich immer wieder, dass wir in KIN eine kleine Bratpfanne gekauft haben, damit ich jeden morgen Rührei mit Pili Pili und Zwiebeln zubereiten kann. Unsere Köchinnen sind auch schon kurz nach sechs Uhr hier um das Feuer zu machen, Wasser zu holen für den Tee citronelle und um die Erdnüsse zu rösten. Ich mache alles andere bereit. Es bäckt mir Mama Palassi Brot. Den...
09. Juli 2018
(bez) Nun wissen wir, dass alles Material aus der Schweiz in Kinshasa am Flughafen ist. Bis am Donnerstag sollte Alles durch den Zoll sein. Wir wären sehr froh, wenn dies ohne Probleme gehen könnte. Die nächste Hürde wird dann der Transport nach Matamba-Solo sein. Brunot arbeitet wieder im Dorf und bereitet weiter die Stahlleitung für den weiteren Gebrauch vor. Es liegen nun fast keine Leitungen mehr auf dem Weg zur Quelle runter. David und ich arbeiteten mit über zehn Arbeiter an einem...
08. Juli 2018
(bez) Am Sonntag ist es auch im Dorf ruhiger. Ich erwache erst kurz vor 6 Uhr. Bevor wir in die Kirche gehen schauen wir uns noch die Ausgrabung des Fundamentes für das Reservoir an. Heute treten zehn Chöre auf. Auch wir wurden offiziell begrüsst und mussten auch noch was Sagen. Von der Predigt verstand ich nichts da sie auf Kituba war. David wurde sie auf Französisch übersetzt aber es wäre zu kompliziert gewesen diese noch simultan auf Deutsch zu übersetzen. Es gab eine Neuigkeit, neben...
07. Juli 2018
(bez) Die Arbeiter gehen schon vor unserem Morgenessen an die Arbeit um am Graben für die Triebleitung weiter zu arbeiten. Die zweite Equipe arbeitet im Dorf und bereitet die alten Stahlleitungen für den Wiedergebrauch vor. Alle Verbindungsteile wurden entfernt, die alten Gewinde abgeschnitten und die Enden der Röhren angeschrägt. Die Grabarbeiten konnten wir nur zur Hälfte fertigstellen da uns die Kunststoffrohre fehlen um zu schauen wie gross der Biegeradius ist. Im unteren Teil können...

Mehr anzeigen